Für Freimaurer ist Wohltätigkeit - die Hilfe für Notleidende - eine Verpflichtung.

 

So leisten wir u.a. Hilfe für Kälteopfer, Hebammen, Kindertheater und zu anderen Anlässen.

 

Dies bedeutet, unsere Mitmenschen wahrzunehmen, auf sie zuzugehen, Anteilnehmen - Nächstenliebe zeigen - unabhängig ihrer Herkunft, Rasse, Religion oder Neigung. Aber nicht nur in der Adventszeit sollte dieser Gedanke vorhanden sein. Denn leider nur allzu oft verschwindet er in den restlichen elf Monaten in der Hektik des täglichen Lebens.

Doch gerade deshalb müssen wir immer wieder verinnerlichen, dass Verständnis, Fairness, Toleranz, Hingabe, Nächstenliebe - Humanität - wichtige Bestandteile unseres menschlichen Zusammenlebens sind. Diese zeitlosen

Werte sind uns Richtschnur und geben uns den Rückhalt, den wir brauchen. Besonders die Herzensbotschaft der Nächstenliebe soll und muß im Zentrum stehen. 

 

Engagement

 

Jedes Jahr beschließt unsere Bruderschaft für welche Person, Organisation oder zu welchem Anlass wir uns sozial besonders engagieren.

Für das Jahr 2013/14 haben wir uns für die Unterstützung des "Roten Nasen e.V." entschieden.

Dieser Verein setzt sich mit seinen Mitarbeitern für kranke Kinder und Senioren ein. Auf den Krankenstationen machen sie ihnen mit ihren Geschichten über Nasen und Clowns durch ihre Darbietung und Witz Mut zum Leben und Ertragen ihrer schwierigen Situation.

Für das Jahr 2013/14 haben wir uns zusätzlich für die Arbeit des "Hospizdienst TAUWERK e.V." entschlossen.

Der Hospizdienst TAUWERK e.V. ist ein Verein, der sich in Berlin-Pankow aus der Initiative franziskanischer Schwestern und Brüder entwickelt hat. Im Hospizdienst TAUWERK e.V. haben sich Menschen zusammen- geschlossen, deren Anliegen es ist, schwerkranken und sterbenden Menschen mit AIDS im Sinne der Hospizidee zu unterstützen und zu begleiten. Diese von unserer Loge gesammelten Spenden wurden durch das "Freimaurerische Hilfswerk e.V." mit 25% der Spendenhöhe aufgestockt.

 

Beim 215ten Stiftungsfest der GLRYzF und den 4 Tochterlogen hat der Zug. GM der GLRYzF und MvSt unserer Loge Br. Heiko Hinze zu einer Spende für 2 Brr. aus Halle, die es beim Jahrhunderthochwasser Mai/Juni 2013 besonders schwer getroffen hat, aufgerufen.

Die Sammlung ergab einen ansehnlichen Betrag, er durch die GLRYzF mit ihren Tochterlogen erheblich aufgestockt wurde und so schnelle Hilfe gewährt werden konnte.

 

Der Sänger Frank Zander bewirtete am Montag, den 23.12.2013 bei seiner Weihnachtsparty zum 19. Mal Obdachlose mit Gänsebraten. Eine große Anzahl Bedürftiger fanden sich im Neuköllner Estrel-Hotel ein, um ein paar schöne Stunden gemeinsam mit Prominenten zu verbringen. Im Rahmen dieser Initiative haben wir, die "Große Loge Royal York zur Freundschaft" und ihre 4 Tochterlogen spontan, einen Spendenaufruf gestartet und dieses Engagement mit einem nahmhaften Betrag unterstützt.