Unsere Themen - Vorträge bei Gästeabenden und allgemeinen Treffen

Das "laute Denken" mit dem Nächsten, dem Nachbarn, dem Freund, dem Bruder oder in größeren Gruppen von Brüdern ist uns sehr wichtig. Aus diesem Grund  entwickeln wir Vorträge, die wir miteinander diskutieren.

Beim Diskutieren ist der Austausch von Gedanken entscheidend, dabei werden für einen Freimaurer wichtige Tugenden wie Brüderlichkeit und Toleranz durch das Hinhören, das Mitdenken, das Mitreden und das Miteinbringen geübt, realisiert und verinnerlicht.

Den Anderen von der eigenen Meinung zu überzeugen ist nicht das Ziel, sondern die Einstellung des anderen zu begreifen, nachvollziehen zu können und die Bereitschaft sie neben der eigenen Ansicht gelten zu lassen ist dabei für uns entscheidend.

 

 

Gelingt dies ist der Tausch der Gedanken geglückt, der Einzelne fühlt sich von der Gemeinschaft ernstgenommen, es baut sich Vertrauen auf, das - bei  wiederholt gemachter Erfahrung - letztlich die Basis für die Entstehung von Gefühlen wie Geborgenheit und Geschütztsein in einer Gemeinschaft, sprich: in der Loge - eben Brüderlichkeit - ist.

 


Das Diskutieren wird so zum Übungsfeld für die Verwirklichung unserer Tugenden in der Gemeinschaft der Loge. Verlassen wir die Loge nehmen wir unsere gemachten Erfahrungen mit und gelingt es sie zu verinnerlichen wird "unsere Art" zu disikutieren auch den Verlauf von Diskussionen außerhalb der Loge bestimmen. Letztlich nimmt so jeder Freimaurer Einfluß auf seine unmittelbare Lebensumgebung und das Übungsfeld der Gemeinschaft der Loge wird ersetzt durch die große Gemeinschaft Aller.

 

Themen können sein:

Die Verschwiegenheit, der Eid, die Toleranz, die Freiheit, Licht und Schatten, desweiteren Themen über Personen des öffentlichen Lebens, Dichter, Denker, Musikschaffende, Kunstschaffende.

Zum Beispiel über das Wirken und Schaffen von Albert Schweitzer, Henry Dunant, dem Alten Fritz.

Tagesthemen werden selbstverständlich nicht ausgelassen.